Das Leben ist ein Ponyhof? Google testet Rechnungszahlung direkt aus dem Posteingang heraus.

Der Trend zur elektronischen Rechnung setzt sich auch für Privathaushalte weiter fort. So werden immer mehr Rechnungen direkt als E-Mail versendet. Was nach wie vor bleibt, ist jedoch die manuelle Begleichung der Rechnung. Die Rechnungsdaten müssen ins Onlinebanking kopiert oder abgetippt werden, ein direkter Import ist nur selten möglich.

Für die Lösung dieses Problems testet Google gerade das Angebot „Pony Express„. Die neue Funktion soll Rechnungsdaten direkt in ein Popup importieren, in dem dann mit einem Klick die Zahlung der Rechnung bestätigt und ausgeführt werden kann. Voraussetzung für die Nutzung sind ein GMail-Konto sowie eine Registrierung und persönliche Identifikation.

Ob und wann der „Pony Express“ eingeführt wird, ist derzeit noch offen. Jedoch ist alleine die Entwicklung durch Google ein weiteres Zeichen für die zunehmende Elektronifizierung von Rechnungen.

Externe Beratung sinnvoll zur Einführung der elektronischen Rechnung

Mit der Einführung der elektronischen Rechnung ergeben sich sowohl für den Versender als auch für den Empfänger viele Vorteile. Neben direkten Kosteneinsparungen z. B. durch wegfallendes Porto, können diese Vorteile vor allem durch optimierte Prozesse gehoben werden. Insgesamt sinken die Prozesskosten stark, das Working Capital Management kann optimiert sowie die Archivierung vereinfacht werden. Neben der Schonung der Umwelt kann zudem noch die Lieferanten- und Kundenbindung verstärkt werden. Weiterlesen…

Teilnahme an Olivenernte „belohnt“ Nachhaltigkeit im Rechnungsaustausch

Bonpago vergibt symbolträchtige Patenschaften

Vom 18. bis 20. Oktober wollen Kunden und Baumpaten des Frankfurter Unternehmens Bonpago wieder nach Italien reisen, um dort gemeinsam Oliven zu ernten. Das sinnliche und kulinarische Beisammensein ist eine Idee von Geschäftsführer Dr. Donovan Pfaff: Für jedes erfolgreiche Projekt, in dem Papier eingespart wird, vergibt er eine Olivenbaumpatenschaft auf der Casa Dottore bei Montefiore dell‘ Aso. Seit 2011 wurden dort 50 Olivenbäume gepflanzt, und es sollen noch mehr werden. Weiterlesen…