Schweizer Großunternehmen erhöhen den Druck auf ihre Kunden und versenden Papierrechnungen nur noch gegen Gebühr!

In der Schweiz müssen immer mehr Kunden für den reinen Erhalt von Rechnungen zahlen – sofern sie nicht auf den Empfang elektronischer Rechnungen umsteigen wollen. Dies ruft Konsumentenschützer auf den Plan und verärgert die Kunden. Unternehmen müssen sich die Frage stellen, ob dies der richtige Weg ist. Schließlich spielt man mit dem Wohlwollen der Kunden, um die eigenen Prozesse zu optimieren. Dabei lassen sich die Gebühren auf Papierrechnungen (folglich der Druck zur Umstellung) auch für Lieferanten ansetzen, welche als Unternehmen und Rechnungsversender ebenso einen operativen Nutzen aus dem elektronischen Rechnungsversand ziehen können. Die kundenseitige Akzeptanz lässt sich zudem auch durch eine Gutschrift bei der Annahme elektronischer Rechnungen erhöhen.

Weiterlesen…