Wandel des Corporate Banking durch FinTechs

Im Privatkundengeschäft haben sich FinTechs in den letzten zwei Jahren etabliert. Paypal als Zahlungsmethode im Internet ist quasi ein Standard neben der Kreditkarte, der nahezu überall angeboten wird. Im Fernsehen ist die Werbung von Auxmoney, Smava oder der Fidor Bank präsent wie für Check24 oder autoscout24. In der Presse wird dazu viel über FinTechs geschrieben, die ihre Produkte auf den Endnutzer auslegen. Dagegen hört man über FinTechs im Firmenkundenumfeld verhältnismäßig wenig.

Nur wenn man sich näher mit der Thematik beschäftigt, hat man bereits von Traxpay, C2FO oder Ripple gehört. Dies liegt zum einen daran, dass das Firmenkundengeschäft nicht so eine öffentliche Präsenz in den Medien hat und zum anderen, dass FinTechs gerade erst anfangen das Firmenkundengeschäft zu erobern. Das Geschäft im Firmenkundenumfeld ist weitaus komplexer als das Privatkundengeschäft. Während beim zuletzt genannten eine gute Idee und etwas Unternehmertum ausreichen, um sein Geschäftsmodell zu verwirklichen, sind im Firmenkundengeschäft u.a. interne Prozesse und Schnittstellen zu etablierten Systemen zu beachten. Aber auch hier treten vermehrt FinTechs auf, die mit einem innovativen Geschäftsmodell das Corporate Banking umkrempeln wollen. Dabei profitieren sie von der wenig kundenbezogenen Geschäftsstrategie der Banken und einer ungenügenden Digitalisierung der Branche.

Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Wir gehen davon aus, dass 25% des Corporate Banking bis 2020 von FinTechs abgewickelt wird. Um sich gegen die steigende Konkurrenz behaupten zu können, müssen Banken auf die veränderten Kundenbedürfnisse reagieren und ihre Beratungs- und Serviceleistungen konsequent kundenorientiert ausrichten. Ihre Prozesse müssen verschlanken und digitalisiert werden. Dabei ist zu erörtern, ob es sinnvoll ist, bestehende Lösungen anzupassen, neue Lösungen zu entwickeln oder Kooperationen mit FinTechs einzugehen. Nur wenn es die Banken schaffen Mehrwerte für ihre Kunden zu generieren, können sie Bestandskunden halten und Neugeschäft generieren.

Im März 2016 veröffentlichen wir eine Studie in der Reihe „Digital Insight“, in der eine Marktübersicht über die vielversprechendsten und innovativsten Geschäftsmodelle und Entwicklungen in den Bereichen Kreditgeschäft, Liquiditätsbeschaffung und Zahlungsverkehr im Corporate Banking gegeben wird. Dabei soll gezeigt werden, welche Trends einerseits eine Gefahr für die Banken darstellen, welche anderseits als Geschäftsmodellerweiterungen zu betrachten sind und welche Reaktionsmöglichkeiten auf die Konkurrenz bestehen. Die Studie wird unter anderem zeigen, dass die Rechnung als zentrales Dokument in digitaler Form eine wichtige Rolle einnimmt.

Einen Vorabdruck der Studie erhalten sie unter folgendem Link:

Digital Insight: Wandel des Corporate Banking durch FinTechs (Vorabdruck)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>